FSME

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine Viruserkrankung, die vor allem im Frühjahr und im Sommer auftritt. Der Virus gelangt durch den Biss einer, vom FSME– Virus befallenen, Zecke in der Blutbahn des Menschen und führt zur Entzündung der Hirnhäute (Meningitis).

Die schwere Form der FSME führt zur Gehirnentzündung (Enzephalitis) und zur Rückenmarksentzündung (Myelitis). Je nach Stadium der Erkrankung sind grippeähnliche Symptome oder Sprach-, Schluck- und Bewusstseinseinschränkungen zu beobachten.

FSME tritt jedoch selten auf. Häufig werden über den Biss einer Zecke Borrelien (Bakterien) übertragen. Dies führt zur bekannten Infektionskrankheit Lyme-Borreliose.

Diese Webseite speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um Ihre persönlichere Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Webseite gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, welches diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu , Ich stimme nicht zu
615